Wertgrenzen für beschränkte Ausschreibungen / freihändige Vergaben in Brandenburg

Für den Anwendungsbereich der VOB/A gilt

  • für Beschaffungsstellen des Landes:
    • eine freihändige Vergabe kann bis zu einem Betrag iHv 20.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen,
    • eine beschränkte Ausschreibung kann bis zu einem Betrag iHv 200.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen,
  •  für kommunale Beschaffungsstellen:
    • eine freihändige Vergabe kann bis zu einem Betrag iHv 20.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen,
    • eine beschränkte Ausschreibung kann bis zu einem Betrag iHv 200.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen.

 

Für den Anwendungsbereich der VOL/A gilt

  • für Beschaffungsstellen des Landes:
    • eine freihändige Vergabe kann bis zu einem Betrag iHv 20.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen,
    • eine beschränkte Ausschreibung kann bis zu einem Betrag iHv 20.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen,
  •  für kommunale Beschaffungsstellen:
    • eine freihändige Vergabe kann bis zu einem Betrag iHv 100.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen,
    • eine beschränkte Ausschreibung kann bis zu einem Betrag iHv 100.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen.

 

Link zur Verwaltungsvorschrift zu § 55 Landeshaushaltsordnung: http://bravors.brandenburg.de/de/verwaltungsvorschriften-221489

Link zu § 30 Kommunale Haushalts- und Kassenverordnung:  http://bravors.brandenburg.de/de/verordnungen-212476#30