Wertgrenzen für beschränkte Ausschreibungen / freihändige Vergaben in Bremen

Für den Anwendungsbereich der VOB/A gilt für öffentliche Auftraggeber im Land Bremen:

  • Eine freihändige Vergabe kann bis zu einem Betrag iHv 10.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen.
  • Eine beschränkte Ausschreibung kann
    • für Ausbaugewerke, Landschaftsbau, Straßenausstattung bis zu einem Betrag iHv 50.000,00 €,
    • für Tief-, Verkehrswege- oder Ingenieurbau bis zu einem Betrag iHv 150.000,00 €,
    • für sonstige Gewerke bis zu einem Betrag iHv 100.000,00 €, jeweils netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen.

 

Für den Anwendungsbereich der VOL/A gilt für öffentliche Auftraggeber im Land Bremen:

  • Eine freihändige Vergabe kann bis zu einem Betrag iHv 10.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen.
  • Eine beschränkte Ausschreibung kann bis zu einem Betrag iHv 40.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer erfolgen.

 

Link zum Bremischen Gesetz zur Sicherung von Tariftreue, Sozialstandards und Wettbewerb bei öffentlicher Auftragsvergabe – Tariftreue- und Vergabegesetz: http://www.zaks.bremen.de/sixcms/media.php/13/Vergabegesetz.pdf